Accueil

 

Marabout, am Faden

MELMAN Charles
Date publication : 03/05/2021
Dossier : Traduction éditoriaux
Sous dossier : En allemand

 

Marabout, am Faden

 

Die strafrechtliche Verantwortlichkeit des Mörders wurde nun also nach dem Zustand des Bewusstseins beurteil, umnachtet oder nicht, nach seinem Zustand im Moment des Akts, stark mit Cannabis parfümiert wie es scheint. Also gut, außer man fragt die Interessierten, die Richter, die Spezialisten einfach mal: was ist das Bewusstsein?

Und was sagen Sie selber dazu? Denn wenn man antwortet, dass dieser Zustand von der aktiven, maßgebenden und verantwortlichen Intervention des Subjekts in seinen Gedanken und seinen Taten bestimmte wird, was wird dann aus seiner Besonderheit, wenn sein Status aus der Unterwerfung unter eine Ideologie, eine Religion, oder einfach unter eine Ordnung besteht?

In unserem Fall (dem der kleinen Oma, die aus dem Fenster geworfen wurde, weil sie Jüdin war) wird die Unterwerfung durch eine Religion eingefordert, die will, dass ihre Gläubigen auf jegliches Gebot verzichten, das nicht das der Heiligen Schrift wäre, was somit das Nachdenken, die Analyse und die persönliche Verantwortung abschafft. Auf diese Art informiert der Text permanent ein Bewusstsein, welches, auf Kosten jeglicher Realität, keinen anderen Autor hat als Gott selbst: das Subjekt wird geopfert um Seine Herrlichkeit wirksam zu machen.

Die Eigenschaft von Cannabis ist sicherlich die, Hemmungen aufzuheben, aber die Vorteile aus der nun gewonnenen Freiheit werden von der Religion gegängelt, die aus der Umnachtung, der Verblendung das Ziel ihrer Lehre macht.

Es ist nicht abwegig zu bemerken, dass die wirkliche, durch den Prozess provozierte Umnachtung die des Unbewussten ist, die jeglichen Begehrens, das originell wäre.

Um auf unseren Mörder zurückzukommen, von Berufs wegen übrigens Dealer, Prophet also, so soll er sich in den Tagen vor seiner Schandtat darüber beklagt haben, von seinem Schwiegervater verhext worden zu sein. Durch die Kenntnis der afrikanischen Psychologie erfährt man, dass die Hexerei vor Ort für einen physiologischen Akt gehalten wird, was illustriert, dass die afrikanische Psychologie eine bessere Auffassung als wir von der Entfremdung hat, mit der sich ein Bewusstsein herumschlägt, das immer und überall bereit ist, auf seine Verantwortungen zu verzichten und somit sein Unbewusstes zu ersticken.

Aber dass das Bewusste Feigheit ist, und zwar vor seinem eigenen Unbewussten, das stimmt schon.

Freud hat es wohl gesagt.

Charles Melman

25. April 2021

 

Traduction faite par Johanna Vennemann 

Espace personnel